Get Adobe Flash player

Musik macht schlau

Maedchen

Gefördert von

test

tamuki-1
tamuki-10
tamuki-11
tamuki-12
tamuki-13
tamuki-14
tamuki-15
tamuki-16
tamuki-17
tamuki-2
tamuki-3
tamuki-4
tamuki-5
tamuki-6
tamuki-7
tamuki-8
tamuki-9
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

  • You can add description to slides!
1 You can add description to slides!2 3

Unsere Paten

Bisher haben wir für dreizehn der fünfundzwanzig Kinder Paten gefunden. Helfen Sie uns, damit auch die anderen SchülerInnen ihr Wunschinstrument weiterhin erlernen können.

Allen bisherigen Paten und Spendern danken wir sehr herzlich für die Unterstützung des Projekts!

Wie sie selbst Pate werden können, erfahren Sie in unserer Patenbroschüre

Besuchen Sie auch die Internetseite der Stiftung Bürger für Leipzig

01maedchen
02gitarre
03schlagzeug
04keyboard
05cello
06gitarre
07keyboard
09geige
10gitarre
11floete
12gitarre
13gesang
14gitarre
NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Anmeldung

Anmeldeformular

Du wolltest schon immer ein Instrument lernen? Das Geyserhaus und die Stiftung “Bürger für Leipzig” bieten Dir für ein Jahr kostenlos Gesangs- oder Instrumentalunterricht ganz in deiner Nähe.

Für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 4-18 Jahren aus Leipzig. Voraussetzung ist der Besitz des „Leipzig-Pass”. Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund wird die Teilnahme unbürokratisch ermöglicht.

Vorkenntnisse oder eigenes Instrument sind nicht nötig, mitbringen solltest Du Spaß und Interesse an Musik und ein bißchen Zeit zum Üben. Fast alle Instrumente sind möglich: Gitarre, Klavier, Flöte….. Oder musikalische Früherziehung?

Weitere Fragen? In den „FAQ” sind viele schon beantwortet.

Oder einfach anrufen unter: 0341 912 74 97. Ansprechpartner: Florian Schetelig

Sie können uns auch gern über folgendes Formular kontaktieren:

Ihr Name  :  *
Ihre Email  :  *
Betreff  :  *
Ihr Anliegen  :  *
 

FAQ

Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen zur Kooperation von GeyserHaus e.V. und Stiftung “Bürger für Leipzig” im Rahmen von
„Musik macht schlau”.

→   Wie wird für das Projekt geworben?

→   Wann beginnt das Angebot?

→   Wieviele Kinder können gefördert werden?

→   Wie wird der Unterricht finanziert?

→   Können die Paten mit dem Patenkind in Kontakt treten?

→   Wie werden die Kinder ausgewählt? Wo findet der Unterricht statt?

→   Wer definiert und prüft die Bedürftigkeit?

→   Zu welchem Zeitpunkt können weitere Kinder kostenlosen Unterricht erhalten?

→   Wie wichtig ist die Motivation der Eltern?

→   Welche Instrumente können erlernt werden?

→   Was passiert mit Noten-Spenden und anderen Sachspenden? Werden die auch verwendet?

→   Welche Instrumente braucht die Musikschule?

 

Wie wird für das Projekt geworben?

Die Stiftung „Bürger für Leipzig” und der GeyserHaus e.V. informieren über das Vorhaben auf Ihren Web-Seiten und sind auf zahlreichen Stadtteilfesten und kulturellen Veranstaltungen mit ihren Informationsständen vertreten.

Zudem findet eine intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Musik macht schlau” statt. Das Angebot kostenlosen Unterrichts für sozial benachteiligte Kinder ist nur ein Teil des Gesamtprojekts „Musik macht schlau”, dessen mittelfristiges Ziel die Verstärkung musikalischer Bildung aller Kinder ist – z.B. im Rahmen von Ganztagsangeboten an Grundschulen.

Wann beginnt das Angebot?

Die ersten Kinder sollen ab September 2008 in das Programm aufgenommen werden.

Wieviele Kinder können gefördert werden?

Die Anzahl der geförderten Kinder ist abhängig von der Höhe des Spendeneinkommens, d.h. es erhalten soviele Kinder Unterricht, wie Mittel zur Verfügung stehen. Seit 2008 konnten 40 Kinder gefödert werden, 20 von ihnen lernen bereits im zweiten Jahr, 10 konnten wir im Schuljahr 2009/10 neu in das Programm aufnehmen.

Wie wird der Unterricht finanziert?

Der Unterricht wird aus Mitteln finanziert, die die Stiftung „Bürger für Leipzig” im Rahmen ihrer Spendenaktionen für „Musik macht schlau” einwirbt. Dazu gehören Benefizveranstaltungen wie das Bürgerpicknick im Clara-Zetkin-Park am 13.06.2010 ebenso wie der Verkauf der von Bürgern gespendeten CDs und die Einwerbung von Einzelspenden. Weiterhin besteht die Möglichkeit als Einzelperson oder Gruppe eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen, und die Finanzierung des Unterrichts für ein Jahr zu gewährleisten. Die Kosten des Unterrichts betragen pro Kind und Jahr €500,-.

Können die Paten mit dem Patenkind in Kontakt treten?

Den geförderten Kindern und deren Familien wird der persönliche Kontakt zu den Paten angeboten. Der Kontakt zwischen Paten und Patenkindern wird über den GeyserHaus e.V. hergestellt.

Dem Wunsch der Paten kann nur in Absprache mit den Familien der geförderten Kinder entsprochen werden – ein persönlicher Kontakt soll also nicht als Voraussetzung für eine Förderung verstanden werden. Andererseits entsteht durch eine Patenschaft auch die Möglichkeit einer langfristigen Förderung der Kinder.

Wie werden die Kinder ausgewählt? Wo findet der Unterricht statt?

Die Auswahl der Kinder erfolgte im ersten Jahr mit Unterstützung von 5 Grundschulen im Einzugsgebiet des GeyserHaus e.V.: der 33. Schule, der Adam-Friedrich-Oeser-Schule, der Karl-Liebknecht-Schule, der Wiederitzscher Schule und der Carl-von-Linné-Schule. Die Einschränkung auf diese Schulen reduzierte zusätzliche Fahrtkosten für die Schüler, da der Unterricht zunächst in erster Linie an der Musikschule des GeyserHaus e.V. durchgeführt wurde.

Nach den großen Erfolgen der Spendenkampagne in den Jahren 2008 und 2009 können nun auch Kinder aus weiteren Stadtteilen an dem Programm teilnehmen. Kooperationen sind dabei bereits mit der Musikschule “Clara Schumann”, der Musikschule “Johann Sebastian Bach” und der “Neue Musik Leipzig” Schule entstanden. Der Unterricht soll in jedem Fall wohnortnah stattfinden.

Wer definiert und prüft die Bedürftigkeit?

Die Projektträger haben als Anhaltspunkt für Bedürftigkeit den Besitz eines Leipzig-Passes definiert. Besonders Kinder mit Migrationshintergrund erfahren darüberhinaus besonders oft soziale Benachteiligung und können das Angebot wahrnehmen. Die Prüfung erfolgt möglichst unbürokratisch und diskret.

Zu welchem Zeitpunkt können weitere Kinder kostenlosen Unterricht erhalten?

Zur Zeit sind alle Plätze im Stipendiatenprogramm besetzt. Im September 2010 wird über die Aufnahmen neuer Stipendiaten entschieden. Bis dahin können Interessenten sich über das Anmeldeformular online auf eine Warteliste eintragen lassen. Oder rufen Sie uns an: 0341-912 74 97 – Ansprechpartner: Florian Schetelig

Wie wichtig ist die Motivation der Eltern?

Ohne die Unterstützung der Eltern ist eine Teilnahme am Projekt nicht sinnvoll. Die Eltern sollen ihr Kind unterstützen und motivieren, denn zum Unterricht gehört auch das regelmäßige Üben zu Hause. Auch müssen die Eltern einen Vertrag mit der jeweiligen Musikschule abschließen, der Rechte und Pflichten der SchülerInnen und der Schule regelt.

Welche Instrumente können erlernt werden?

Die Wahl eines Instruments und die Entscheidung für Gruppen- oder Einzelunterricht erfolgt in Absprache mit der Musikschule GeyserHaus. Um die Entscheidung zu erleichtern, können die Kinder zunächst im Rahmen einer musikalischen Grundausbildung verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren, um sich nach drei Monaten für eines zu entscheiden. Eine besondere Vorbildung ist nicht erforderlich. Es kann aber auch sofort mit einem bestimmten Instrument begonnen werden.
Neben Gesangsunterricht bietet die Musikschule zum Beispiel folgende Instrumente an:

Gitarre
Keyboard
Bassgitarre
Geige
Cello
Saxophon
Klarinette
Horn

Was passiert mit Sachspenden (z.B. Instrumente, Noten und anderes Zubehör) – werden die auch verwendet?

Spenden von Noten oder Instrumenten gehen in den Besitz der Musikschule GeyserHaus bzw. der beteiligten Musikschulen über und werden den geförderten Kindern für die Dauer des Angebots kostenlos zur Verfügung gestellt.

Welche Instrumente braucht die Musikschule?

Besonders Streich- und Blasinstrumente werden gerne als Spende entgegengenommen.

Stipendiatenprogramm

Das Stipendiatenprogramm

in Kooperation mit der “Stiftung Bürger für Leipzig”

Maedchen

Das Stipendiatenprogramm ermöglicht Kindern & Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren aus einkommensschwachen Familien, ein Jahr lang ein Instrument ihrer Wahl zu erlernen. Vielen Kindern macht das Lernen so großen Spaß, dass sie ein zweites Jahr Unterricht nehmen. Die Kosten für den Unterricht tragen die Spender und Paten des Projekts.

Wir suchen weiterhin Gruppen oder Einzelpersonen, die bereit sind, die Kosten für eines der 25 Kinder zu übernehmen, die derzeit Unterricht innerhalb des Programms erhalten.

Mit 500,- € können Sie einem der Kinder ein Jahr kostenlosen Musikunterricht ermöglichen.


 

 

 

 

Weitere Informationen zu den aktuellen Paten erhalten Sie hier – und wie sie selbst Pate werden können, erfahren Sie in unserer Patenbroschüre

Bisher haben bereits die Mitglieder des MDR Chors, das Calmus Ensemble, die Clubschwestern des Soroptimist International, die jungen Geschäftsleute des Round Table 203 sowie der Chefregisseur der Oper Leipzig, Peter Konwitschny, Patenschaften für ein Kind übernommen.


 

Du wolltest schon immer ein Instrument lernen…?

Sie können sich aber weiterhin über das Anmeldeformular auf dieser Seite auf eine Warteliste eintragen. Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Stipendiatenprogramm finden Sie unter dem Menüpunkt FAQ.

Hintergrund

Seit 2008 hat die Stiftung „Bürger für Leipzig” 40.000 Euro Spenden für das Gesamtprojekt „Musik macht schlau” gesammelt und 2009 den Preis der Aktiven Bürgerschaft 2009 erhalten. Das Preisgeld von 15.000 Euro ist allerdings nicht direkt in das Projekt geflossen, sondern wurde in einem Bildungsfonds angelegt. Der ist inzwischen mit 30.000 Euro ausgestattet und wartet auf Zuwachs. Den Grundstock hatte eine Spende der Band Tokio Hotel gelegt. Damit jedes Jahr aus dem Ertrag des Fonds heraus das Projekt gefördert werden kann, sind weiterhin Zustiftungen in den Fonds nötig.

Wir danken allen Spendern und Paten sehr herzlich für die Förderung des Projekts!

Zur Unterstützung des Programms werden weiterhin gesucht:

- MusiklehrerInnen aus allen Stadtteilen Leipzigs, die gratis oder
kostengünstig ein Kind unterrichten können
- Instrumente
- Noten und Notenständer
- Lehrmaterial
- Metronome und anderes Zubehör

 


 

Rückblick

Am 13.06.2010 fand im Clara-Zetkin-Park das “Bürgerpicknick” der Stiftung “Bürger für Leipzig” statt.

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Unterstützung für das Projekt „Integration durch Bildung“ des Flüchtlingsrat Leipzig e.V. In diesem Projekt erhalten Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien kostenlos Förderunterricht. Aber auch die Stipendiaten aus dem gemeinsamen Programm “Musik macht schlau” waren mit dabei.

SONY DSC

Auftritte des Familienorchesters

Wann ist das Orchester zu hören?

Wann? Wo?
10.01.2015 um 15.00hGesellschaftshaus Schönefeld am Restaurant "Aufgehende Sonne" Ossietzkystraße 1
29.06.2014 um 17.30hSommer-Musik-Sause - Parkbühne GeyserHaus e.V.
14.06.2014Bürgerfest Gohlis
01.12.2013 um 16.00 UhrAdventskonzert im Senioren-Wohnpark Leipzig, Villa Auenwald, Barnecker Str. 3, 04178 Leipzig - Eintritt frei
06.10.2013 um 16.00 UhrSenioren-Wohnpark Leipzig, Villa Auenwald, Barnecker Str. 3, 04178 Leipzig - Eintritt frei
07.09.2013 um 15.00 UhrAbtnauendorfer Parkfest
25.05.2013im Rahmen des Projektes "Wagner Reloaded" auf der Parkbühne
06.01.2013 um 16.00 UhrNeujahrskonzert - Schönefelder Gesellschaftshaus, Ossietzkystraße 1, 04347 Leipzig
12.05.2012 um ca. 16.15h UhrEröffnung der Leipziger Notenspur – Nikolaikirchhof
16.-24.06.2012im Rahmen der Theaterproduktion “Kein Schaf bis Eutritzsch” des GeyserHaus e.V.
08.09.2012 um 21.00UhrAbtnaundorfer Parkfest
29.09.2012 um 14.00UhrGartensparte “Sonnnenwinkel”, Sonnenwinkel 39, 04299 Leipzig
15.05.2011 um 16.00 Uhr Parkbühne GeyserHaus e.V.
21.11.2010 um 18.30 UhrWerk 2 – Leipzig macht Musik-Fest
09.10.2010 um 11.00 UhrNaschmarkt Leipzig, Markt für Demokratie
11.09.2010Konzert – Parkbühne GeyserHaus e.V.
24.04.2010Konzert – Parkbühne GeyserHaus e.V.
06.12.2009 Werk 2 – Festival Leipzig macht Musik
12.09.2009Konzert – Parkbühne GeyserHaus e.V.
21.06.2009Sommerfest – Stadtwerke Leipzig
06.06.2009Stadtfest Leipzig
25.04.2009 Konzert – Parkfest – Parkbühne GeyserHaus e.V.
13.09.2008Konzert – Parkbühne GeyserHaus e.V.
06.07.2008Erster öffentlicher Auftritt – Parkbühne GeyserHaus e.V.

 

P1017191_web

Familienorchester

Musik macht schlau! Musik hält jung! Musik verbindet!

Das Familienorchester wurde im Februar 2008 gegründet und ist ein Angebot an musikalische Laien jeden Alters. „Musik macht schlau” möchte die Musik in die Familien zurückbringen, denn nachweislich fördert das gemeinsame Musizieren den Familienzusammenhalt, macht alle Beteiligten empfindsamer, hat eine beruhigende und entspannende Wirkung.
Unter der Leitung von René Scipio ermöglicht das kostenfreie Angebot des Familienorchesters auch sozial Benachteiligten den Zugang zu Kunst und Kultur.

„Er hat bei mir die Liebe zur Musik wieder neu entfacht“, sagt ein Orchestermitglied. Die einstige Lehrerin erlernte als Kind in einer Musikschule das Geigenspielen. Als sie 1968 zum Studium nach Leipzig kam, beschäftigte sie sich aus Zeitmangel nicht mehr mit ihrem Instrument. „Erst durch die Internetseite von ´Musik macht schlau` bin ich auf das Familienorchester aufmerksam geworden, kramte meine Geige hervor und bewarb mich“, so die 58-jährige aus Holzhausen.

Es kommen Menschen mit unterschiedlichen instrumentellen Fähigkeiten ins Orchester, doch Dirigent René Scipio versteht es, das gemeinsame Musizieren in klangliche Harmonie münden zu lassen und Musikbegeisterte mit verschiedenen Niveaus und jeden Alters einzubeziehen.

Das Familienorchester sucht jederzeit weitere MitstreiterInnen. Interessierte melden sich bitte im GeyserHaus. Ansprechpartner: Florian Schetelig

Das Familienorchester wird gefördert durch:

logo_swl_neu

Galerie Musik in die Kita

Tamuki

TaMuKi – Tanz und Musik im Kindergarten

Hintergrund

Seit 2009 führt der GeyserHaus e.V. gemeinsam mit der Integrativen Kindertageseinrichtung KiTaMo in Eutritzsch das Projekt “TaMuKi” durch.

Die integrative Förderung von Kindern über soziale Grenzen hinweg steht heute mehr denn je im Vordergrund pädagogischer Konzepte. Die Phase des gemeinsamen Lernens in Kindergärten und Grundschulen bietet hier Möglichkeiten, die durch die spätere Aufteilung in weiterführende Schulformen zunehmend versperrt sind. Daher möchten wir mit TaMuKi schon Kindergartenkindern die Freude an Musik nahe bringen und gemeinsam mit den ErzieherInnen Musik und Tanz zu einem festen Bestandteil des KiTa-Alltags machen.

Unter der Leitung der Musikpädagogin Sibylle Stier und der Tanzpädagogin Mareike Eisermann üben die Kinder zweiwöchentlich im Jugendtreff des nahegelegenen GeyserHaus e.V. mit Begeisterung Tanzstücke und neue Lieder ein und probieren Rhythmen mit Orff’schen Instrumenten aus. Gemeinsam mit den ErzieherInnen wird auch in der KiTa selbst musiziert und getanzt.

2009-2011 wurde das Projekt durch die PwC-Stiftung gefördert, seit 2012 wird das Projekt im Rahmen von “Musik in die KiTa!” weitergeführt und durch das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) gefördert.

 

SMWK_000_O_RGB_100

 

Ansprechpartner am GeyserHaus: Florian Schetelig
Tel.: 0341-912 74 97
www.mms.geyserhaus.de

 

 

line_blue

Jahresabschlussfest 2011

Am Freitag, 10. Juni 2011 zeigten die Kindergartenkinder, was sie in den vergangenen Monaten gelernt hatten. Beim Abschlussfest präsentierten sie Eltern, Großeltern und Geschwistern stolz ihre einstudierten Lieder und Tänze auf der großen Parkbühne des GeyserHauses.

IMG_9891

 

Reaktion einer Mutter:

“Meine Tochter stand zum ersten Mal ganz selbstbewusst auf einer Bühne – bisher waren Kindergartenaufführungen für sie eine Qual. Beim TaMuKi-Abschlussfest am Samstag habe ich mich so für sie gefreut, weil sie sich offensichtlich richtig wohl dabei gefühlt hat. Bei meinem Sohn lagen zwar die kleinen Nerven blank – er hatte vor Aufregung keinen Mittagsschlaf gemacht – aber “Musik macht schlau” war für ihn ein tolles Erlebnis. Er freute sich auf jede Probe und war immer ganz stolz, wenn er Trommel spielen durfte. Das ist eurer geschickten Arbeit zu verdanken, Dankeschön! Er möchte jetzt auch Klarinette spielen, wie “Micha” [Anm.: einer der Musikpädagogen]. Vielen Dank für die Mühe, die tollen Ideen und den herzlichen Umgang mit den Kindern!”

 

TaMuKi_bearb

 

 

Musik in die Kita

Weiterbildungsreihe des GeyserHaus e.V. zur musikalischen Bildung in KiTas und Horten

Im Rahmen des Projekts “Musik in die KiTa!” bietet der GeyserHaus e.V. im zweiten Halbjahr 2013 zwei weitere Weiterbildungen an, die sich an Erzieherinnen und Erzieher aus Leipziger Kindertagseinrichtungen wenden, sowie Auszubildende zur ErzieherIn. Die Weiterbildungen vermitteln grundlegende Instrumenten und Gesangsfähigkeiten, machen Mut zum Ausprobieren neuer und altbekannter Lieder und wecken Freude an Tänzen und Rhythmusspielen.

Auch Interessierte aus anderen pädagogischen Arbeitsfeldern und Eltern von Kindern im KiTa-Alter sind herzlich willkommen!

Die Weiterbildungen werden von Tanz- und MusikpädagogInnen durchgeführt, die u.a. durch die Mitarbeit beim Projekt „Kindergartenorchester“ des GeyserHaus e.V. über mehrjährige Praxiserfahrung im Bereich der frühkindlichen Musikerziehung und Bewegungsschulung verfügen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Weiterbildungsveranstaltungen finden sie auf dieser Seite

Weitere Fragen zu allen Veranstaltungen beantworten wir gerne unter Tel: 0341-912 74 97 – Ansprechpartner: Florian Schetelig

Das Projekt “Musik in die KiTa” wird gefördert aus Mitteln des Sächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK)

 

line_blue

Gesang, Tanz und Percussion (WB 6 / WB 7) In kleinen Gruppen (max. 8-9 Personen pro Kurs) lernen die TeilnehmerInnen Grundlagen der Choreographie, Stimm- und Atemtechniken oder erste Trommelrhythmen auf der afrikanischen Djembé kennen. Es wird zudem in allen Kursen ein populärer Song erarbeitet, der dann zum Abschluss von allen Beteiligten gemeinsam getanzt, getrommelt und gesungen wird – ein krönender Abschluss mit viel guter Laune.

Termine:

28.09.2013 (WB 6) oder 16.11..2013 (WB 7), jeweils Samstag, 09.30h bis 15.30h

GeyserHaus e.V. – Treffgebäude auf der Parkbühne – Kleiststraße 52 • 04157 Leipzig

DozentInnen: Nadine Blank (Gesang), Katja Günther (Tanz), Andreas Schemmel (Percussion),

Leitung: Birgit Nitschke • Musikpädagogin

Kostenbeitrag: 15,- € zzgl. Unkostenbeitrag für Mittagessen (2,50 €)

Anmeldeschluss: 20.09.2013 (WB 6)      bzw.

08.11.2013 (WB 7)

Max. Teilnehmerzahl: 25

Die Anmeldung erfolgt per per e-mail an mms@geyserhaus.de

Bitte geben Sie dabei neben Ihrem vollständigen Namen, Ihre Dienstadresse und -telefonnummer an, sowie die Weiterbildungs-Nr. (WB 6 oder 7). Sie erhalten von uns umgehend eine Anmeldebestätigung.

line_blue


Das Kindergartenorchester / Musik in die KiTa!

KGO1_web

Im Rahmen des Projekts Musik macht schlau führt der GeyserHaus e.V. seit 2009 in Zusammenarbeit mit jeweils drei Kindertagesstätten aus städtischer und freier Trägerschaft ein Projekt zur nachhaltigen musikalischen Aktivierung von Kindern und ErzieherInnen durch.

Die Projektarbeit besteht aus den Weiterbildungsangeboten (siehe oben) und einem 14-täglichen Musik- und Tanzangebot in den drei Partnereinrichtungen. Im Jahr 2013 sind dies: die Integrative Kindertageseinrichtung “KiTaMo” in Eutritzsch, die Kombinierte Tageseinrichtung “Kleine Füchse” in Connewitz und die Integrative Tageseinrichtung “Regenbogenland” in Neuschönefeld.

Ziel der Projektarbeit ist:

- Freude und Spaß an Musik und Tanz vermitteln
- Spielerisch rhythmische und tänzerische Grundelemente erarbeiten
- Neue Lieder und Tänze ausprobieren und einüben
- Instrumentenkenntnisse auffrischen und Gesang spielerisch einsetzen

- ErzieherInnen und MitarbeiterInnen der Einrichtungen dabei unterstützen, nachhaltig Musik und Tanz in den KiTa-Alltag zu verankern.

Das Projekt wurde 2009-2011 unter dem Titel “Kindergartenorchester” aus Mitteln der PwC-Stiftung  gefördert, seit 2012 wird es unter dem Titel “Musik in die KiTa” weitergeführt und durch das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

 

PwC-Stiftungs

 

.

line_blue_links

Rückblick

Am Samstag, 12.06.2010, zeigten die Kinder der beiden beteiligten KiTas, “Häschengrube” aus Grünau und “Spatzennest” aus Lößnig, was sie in den letzten Monaten auf ihrer musikalischen Weltreise erlebt haben.

KiGaOrchester

Eltern, Großeltern und alle Mitwirkenden freuten sich trotz nasser Witterung über die gelungene  Aufführung auf der Parkbühne des GeyserHaus e.V.